Erster Preis im landesweiten SchĂŒlerwettbewerb „ZeichenSetzen“

Tabea Wolff beim Vorlesen ihrer preisgekrönten Kurzgeschichte

Die PreistrÀger des diesjÀhrigen "ZeichenSetzen"-Wettbewerbs

Bereits das dritte Jahr in Folge war eine SchĂŒlerin des Schlossgymnasiums zum „Phantastischen literarischen Abend“ in die „Akademie der Kommunikation in Baden-WĂŒrttemberg“ eingeladen. Dieser Abend ist eine ganz besondere Veranstaltung. Der kulturelle Einstieg ist jedes Mal eine Lesung eines Fantasyautoren, in diesem Fall Timo Mrazek, der aus seiner Trilogie „Gorilla Delphia“ vortrug. Nach kulinarischen GenĂŒssen in der Pause kommt dann der feierliche Höhepunkt der Verleihung der Jury- und Publikumspreise an die Autorinnen und Autoren der Twitter-Geschichten und Kurzgeschichten- dieses Jahr zum Thema „NachtstrĂ€hne“. Da die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler nur wissen, dass sie von ca. 250 Einsendungen unter den besten zehn Arbeiten sind, ist die Spannung groß! Um so grĂ¶ĂŸer war die Freude, dass mit Tabea Wolff aus der Jahrgangsstufe I zum dritten Mal eine SchĂŒlerin vom Schlossgymnasium den ersten Preis fĂŒr ihre Kurzgeschichte gewonnen hat! Bei einem Preisgeld von 300 Euro eine schöne Anerkennung, zumal sie mit ihrer zweiten eingereichten Geschichte auch noch den fĂŒnften Platz und somit einen Buchpreis gewonnen hat. Das sollte schreibfreudige SchĂŒlerinnen und SchĂŒler ab Klasse 9 ermuntern, an diesem rundum gut organisierten Wettbewerb teilzunehmen (www.ich-bin-die-afk.de/ZeichenSetzen).