Das Fach Basiskurs Medienbildung am Schlossgymnasium

Die Entwicklung unserer Gesellschaft zu einer Mediengesellschaft macht Medienbildung zu einer grundlegenden Bildungsaufgabe. Die Besch√§ftigung mit Medienbildung im Unterricht tr√§gt entscheidend dazu bei, dass Sch√ľlerinnen und Sch√ľler Freude am Lernen entwickeln und Schule als einen Ort erfahren, der ihre Bed√ľrfnisse, Erfahrungen und Interessen aufgreift. Sie erm√∂glicht au√üerdem einen direkten Bezug zur Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen, was sich unter anderem positiv auf ihre Lernmotivation auswirkt. Kinder und Jugendliche sollen durch die schulische Medienbildung darin best√§rkt werden, dass sie den Anforderungen und Herausforderungen in einer Mediengesellschaft selbstbewusst und selbstbestimmt begegnen k√∂nnen. Dazu geh√∂ren eine bed√ľrfnisorientierte, reflektierte, ethisch und sozial verantwortliche Nutzung der Medien sowie die F√§higkeit, mit analogen und digitalen Medien zu lernen, Medien selber zu gestalten und angemessen mit diesen zu kommunizieren.

Inhalte

 Bereiche des  Basiskurses Medienbildung Klasse 5:
  • Grundlagen digitaler Medienarbeit (PC und der Umgang mit der digitalen Schulumgebung,...)
  • Information und Wissen (Einf√ľhrung in Pr√§sentations- und Textverarbeitungsprogramme,...)
  • Produktion und Pr√§sentation (verschiedene Pr√§sentationstechniken und Reflexion,...)
  • Kommunikation und Kooperation (digitale Kooperation im Unterricht, Messenger Dienste,...)
  • Mediengesellschaft (Rechte, Mobbing im Netz,...)
Wir schaffen so in Klasse 5 einheitliche Voraussetzungen in Sachen Medienbildung f√ľr alle Sch√ľlerinnen und Sch√ľler. Der Basiskurs Medienbildung dient somit als Art Grundkurs zum Erwerb von Medienkompetenz. Fachlehrkr√§fte k√∂nnen so in ihrem Unterricht auf die erworbenen Kompetenzen zur√ľckgreifen. Die Medienbildung geht dann in den weiteren Stufen stark in die F√§cher verankert weiter.