Taizé-Fahrt

Was ist Taizè?

Taiz√© ist ein kleines Dorf im Burgund (Frankreich). Hier gr√ľndete 1940 Roger Schutz, genannt Fr√©re Roger, eine Gemeinschaft von Br√ľdern. Heute geh√∂ren dieser Gemeinschaft, die inzwischen von Fr√©re Alois (er kommt aus Deutschland) geleitet wird, etwa hundert Br√ľder verschiedener Konfessionen aus √ľber 25 Nationen an.

Warum nach Taizé fahren?

Das ganze Jahr √ľber treffen sich in Taiz√© Jugendliche aus vielen Nationen, um zu den Quellen des Glaubens zu gehen und Gemeinschaft zu erleben. Das Zusammenleben mit jungen Menschen aus aller Welt weckt Toleranz und Achtung gegen√ľber anderen Nationen, Kulturen und religi√∂sen √úberzeugungen. Der alternative, einfache Lebensstil in Zelten, den bei den Treffen alle teilen, l√§sst den Luxus daheim in einem anderen Licht erscheinen. Bei Gebeten, die dreimal am Tag mit den Br√ľdern der Gemeinschaft stattfinden, schaffen die bekannten meditativen Ges√§nge, kurze Texte und eine Zeit der Stille eine ruhige Atmosph√§re, die Raum gibt, √ľber seinen Leben nachzudenken und sich f√ľr Gottes Gegenwart zu √∂ffnen.

Wann fahren Sch√ľlerinnen und Sch√ľler des Schlossgymnasiums nach Taiz√©?

Die Taiz√©fahrt ist ein freiwilliges Angebot f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der Klassen 10 und der Jahrgangsstufe 1. Sie findet immer in der letzten Schulwoche (von Mittwoch bis Sonntag) statt.